28. September 2022

"Wir müssen jeden Tag handeln"

 

Die Meeresschützer Lewis Pugh, OIG und Sir Ben Ainslie, CBE schlagen Alarm und drängen auf der Deutsche Bank x ORRAA Ocean Conference 2022 auf einen beschleunigten Meeresschutz

 

Der Schirmherr der Vereinten Nationen für den Ozean und Ausdauerschwimmer Lewis Pugh, OIG, und der Olympiasieger im Segeln, Sir Ben Ainslie, CBE, haben globale Führungskräfte und private Investoren dazu aufgerufen, den Schutz des Ozeans zu beschleunigen. Nur so kann das Ziel der Vereinten Nationen, bis 2030 30 % der weltweiten Meeresgebiete zu schützen, erreicht werden. 

 

Lewis Pugh war der Hauptredner  bei einer privaten Veranstaltung auf der spanischen Insel Mallorca: "Wir müssen unsere Anstrengungen zum Schutz des Ozeans beschleunigen und jeden Tag etwas unternehmen. Wenn sich neue  Herausforderungen stellen, müssen wir unsere Anstrengungen verdoppeln. Als größter Kohlenstoffdioxidspeicher des Planeten ist die Gesundheit des Ozeans von entscheidender Bedeutung für die Begrenzung der Auswirkungen des Klimawandels, insbesondere für gefährdete Lebensräume wie Korallenriffe". 

 

Korallenriffe beherbergen 25 Prozent aller Meereslebewesen, bedecken jedoch weniger als 1 Prozent des Ozeans. Der Weltklimarat IPCC warnte, dass bei einer globalen Erwärmung von 1,5 °C 75-90 % der weltweiten Korallenriffe absterben könnten.1 Eine Erwärmung um 2°C könnte zum Aussterben aller tropischen Korallen führen.

 

Auf der von der Deutschen Bank und der Ocean Risk and Resilience Action Alliance (ORRAA) veranstalteten Ocean Conference erklärten Pugh und Ainslie einer Gruppe einflussreicher Investoren, Unternehmern und Philanthropen, dass die Zukunft des Ozeans in ihren Händen liege. Sie verfügen über erhebliches Privatkapital.

 

Die erste Deutsche Bank x ORRAA Ocean Conference zielt darauf ab, eine Investorengemeinschaft aufzubauen, die die nachhaltige blaue Wirtschaft unterstützt, angefangen bei den Kunden der Deutschen Bank. 

 

Claudio de Sanctis, Global Head of the IPB und Chief Executive Officer der Region EMEA, sagte: "Die Deutsche Bank engagiert dafür, dass schnell nachhaltige Lösungen für den Ozean gefunden werden, indem sie privates Kapital in die Ozeanfinanzierung einbringt. So wird zum Wohl von künftigen Generationen eine dauerhafte Wirkung erzielt." 

 

ORRAA-Geschäftsführerin Karen Sack sagte: "Diese Konferenz ist ein wirklich wichtiger Schritt, um die Investorengemeinschaft zugunsten des Ozeans weiter zu entwickeln. Es ist wichtiger denn je, dass wir das kluge Denken von Investoren, Unternehmern und Wissenschaftlern zusammenbringen und dies nutzen, um Maßnahmen und Investitionen zugunsten der Widerstandsfähigkeit der Ozeane zu fördern."  

 

Im Juni unterstützte die Deutsche Bank die Entwicklung von ORRAAs Sea Change Impact Financing Facility (SCIFF, in englischer Sprache), die darauf abzielt, bis 2030 mindestens 1 Milliarde US-Dollar in Küsten- und Meeresökosysteme zu investieren  und bis 2030 2,5 Milliarden US-Dollar für diesen Bereich zu mobilisieren. 

 

Die Konferenz brachte Meeresexperten, Wissenschaftler, Nichtregierungsorganisationen (NROs), Investoren und Start-ups zusammen, um Investitionen in eine nachhaltige blaue Wirtschaft  zu beschleunigen und naturbasierte Lösungen zum Nutzen des Ökosystems Meer zu finden.  Zu den Start-ups, die an der Konferenz teilnahmen, gehörten EcoSubsea, Ocean Bottle, Matter, Avant Meats, Biofeyn, Coral Vita, ECOncrete und Bound4Blue. 

 

 

1) https://www.ipcc.ch/site/assets/uploads/sites/2/2019/06/SR15_Full_Report_Low_Res.pdf

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

 

Deutsche Bank AG

Media Relations                                            

Julia Yesil
E-Mail: julia.yesil@db.com 

Stuart Haslam
E-Mail: stuart.haslam@db.com

 

Weitere Informationen, einschließlich eines kurzen Videos, finden Sie unter https://deutschewealth.com/de/insights/sustainability/blue-economy/db-orraa-partnership.html

 

ORRAA

 

Rishi Bhattacharya
E-Mail: rishi.bhattacharya@oceanriskalliance.org

 

Weitere Informationen zu ORRAA und Ansprechpartner für die Medien finden Sie unter https://www.oceanriskalliance.org


The content and materials on this website may be considered Marketing Material. The market price of an investment can fall as well as rise and you might not get back the amount originally invested.  The products, services, information and/or materials contained within these web pages may not be available for residents of certain jurisdictions. Please consider the sales restrictions relating to the products or services in question for further information. Deutsche Bank does not give tax or legal advice; prospective investors should seek advice from their own tax advisers and/or lawyers before entering into any investment.

 

×