In langen Phasen wirtschaftlicher Unsicherheit besteht die Gefahr, den Überblick über künftige Risiken zu verlieren. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China schaukelt sich bereits seit mehr als einem Jahr hoch, andere geopolitische Krisen dauern noch länger an – der Brexit-Prozess etwa läuft schon seit über drei Jahren. Trotz wiederholter Volatilitätsspitzen hat es jedoch an den Märkten keine nachhaltige Negativentwicklung gegeben.

 

Großteils ist dies auf die fortwährenden Anstrengungen der Zentralbanken zurückzuführen: die US-Notenbank, die EZB und die japanische Zentralbank haben gehandelt um weiteren Konjunkturschwächen vorzubeugen. Neben dem Wirtschaftswachstum hat dies auch die Finanzmärkte unterstützt, wenngleich dies nicht das primäre Ziel der Zentralbanken ist.

 

Obwohl sich die Zeiten seit Beginn des Jahres geändert haben bleiben wir weiterhin den sechs Themen treu, welche wir zu Jahresbeginn festgelegt haben.

Sechs Themen - Update
Langsameres Wachstum
Thema 1: Volkswirtschaft

Langsameres Wachstum

Unsere erste These hat sich bereits in Form einer Konjunkturabkühlung in den meisten wichtigen Regionen und einer möglichen Rezession in einigen Volkswirtschaften bewahrheitet.

Wachsamkeit in Bezug auf Volatilität
Thema 2: Kapitalmärkte

Wachsamkeit in Bezug auf Volatilität

Unser zweites Thema bleibt ebenfalls relevant – im Jahr 2019 hat es bislang noch keine vergleichbare Volatilität gegeben wie an den Aktienmärkten gegen Ende 2018.

Die Rückkehr der US-Renditen
Thema 3: Anleihen

Die Rückkehr der US-Renditen

Thema 3 behandelt ein besonderes Sorgenkind – wir bleiben bei der zu Beginn des Jahres ausgesprochenen Empfehlung einer selektiven Strategie für Anleihen.

Gewinnwachstum lässt nach
Thema 4: Aktien

Gewinnwachstum lässt nach

Analog zu sinkenden Wachstumsprognosen wurden auch die Unternehmensgewinne entsprechend korrigiert. Die Erwartungen für das vierte Quartal 2019 könnten sich jedoch nach wie vor als zu optimistisch herausstellen.

Dollar und Öl im Mittelpunkt
Thema 5: Devisen und Rohstoffe

Dollar und Öl im Mittelpunkt

In Thema 5 stellt sich die Frage, inwieweit der Handelskonflikt der US-Währung politische Probleme bereiten wird. Und die jüngsten Ereignisse auf dem Rohölmarkt erinnern uns daran, dass wir uns nicht auf ein ungestörtes Angebot verlassen können.

Langfristige Anlagethemen – Technologischer Wandel
Theme 6

Langfristige Anlagethemen – Technologischer Wandel

Wir erfassen langfristige Investitionsmöglichkeiten in einer sich verändernden Weltwirtschaft in Thema 6. Wie wir feststellen, nimmt das Interesse der Anleger an ESG weiter zu und Änderungen der Finanzpolitik könnten sich auf einen anderen Schwerpunkt auswirken: die Infrastruktur.

 

Der Bericht „In Acht nehmen – Update unserer Investmentthemen und Prognosen“ enthält unsere aktuellen makroökonomischen Prognosen für 2019 und 2020 sowie unsere 12-Monats-Marktprognosen.

 

Um ein druckfähiges PDF des vollständigen Berichts herunterzuladen, klicken Sie bitte hier.

 


In Europa, im Nahen Osten und in Afrika sowie im asiatisch-pazifischen Raum wird dieses Material als Marketingmaterial betrachtet, in den USA ist dies jedoch nicht der Fall. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass Prognosen oder Ziele erreicht werden können. Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Meinungen und hypothetischen Modellen, die sich als falsch erweisen können. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Renditen. Investitionen sind mit Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen, und Sie erhalten möglicherweise zu keinem Zeitpunkt den ursprünglich investierten Betrag zurück. Ihr Kapital ist möglicherweise gefährdet. CIO-Büro, Deutsche Bank Wealth Management, Deutsche Bank AG - E-Mail: WM.CIO-Office@db.com.


Die Inhalte und Materialien auf dieser Website können als Marketingmaterial betrachtet werden. Der Marktpreis einer Investition kann sowohl fallen als auch steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück.  Die auf diesen Webseiten enthaltenen Produkte, Dienstleistungen, Informationen und/oder Materialien sind möglicherweise für Einwohner bestimmter Rechtsordnungen nicht verfügbar. Bitte beachten Sie die Verkaufsbeschränkungen für die betreffenden Produkte oder Dienstleistungen für weitere Informationen. Die Deutsche Bank gibt keine steuerliche oder rechtliche Beratung; potenzielle Anleger sollten sich vor Abschluss einer Investition von ihren eigenen Steuerberatern und/oder Anwälten beraten lassen.