Das Wirtschaftswachstum in Europa hat sich im Laufe dieses Jahres verschlechtert. Ein herausforderndes externes Umfeld und inländische Probleme haben die Exporte und Anlageinvestitionen belastet.

In diesem CIO Special – Europa: Wachstumsschwäche und deren Anlageimplikationen –bewerten wir die zugrunde liegenden wirtschaftlichen Trends und die mögliche politische Unterstützung.

 

  • Die Geldpolitik in der Eurozone dürfte weiterhin ultra-locker bleiben, aber Hoffnungen auf massive fiskalische Stimuli erscheinen übertrieben.
  • Europas BIP-Wachstum ist mit schwacher Dynamik im verarbeitenden Sektor und dem eher widerstandsfähigen Servicesektor von Divergenz geprägt. Wir rechnen mit weiterhin schwachem Wachstum aber nicht mit einer Rezession.
  • Deutschlands Export-lastige Ökonomie hat underperformt, stärker auf Service ausgerichtete Ökonomien wie Spanien und mit Einschränkungen Italien halten sich besser. Großbritannien und Spanien leiden zusätzlich unter der Politik.
  • Infolge des schwächeren Gewinnwachstums bleiben wir zurückhaltend für Aktien in Europa. Auf der Rentenseite mögen wir EUR crossover, da die lockere EZB-Geldpolitik die “Jagd nach Rendite” weiter antreiben dürfte.

 

Laden Sie den vollständigen Bericht hier herunter.


In Europa, dem Mittleren Osten und Afrika sowie im asiatisch-pazifischen Raum gilt dieses Material als Marketingmaterial, aber das ist in den USA nicht der Fall. Es kann nicht garantiert werden, dass jede Prognose oder jedes Ziel erreicht werden kann. Die Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Meinungen und hypothetischen Modellen, die sich als falsch erweisen können. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Renditen. Investitionen sind mit Risiken verbunden. Der Wert einer Investition kann sowohl fallen als auch steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zu jedem Zeitpunkt zurück. Ihr Kapital kann gefährdet sein.

 

Die Inhalte und Materialien auf dieser Website können als Marketingmaterial betrachtet werden. Der Marktpreis einer Investition kann sowohl fallen als auch steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück.  Die auf diesen Webseiten enthaltenen Produkte, Dienstleistungen, Informationen und/oder Materialien sind möglicherweise für Einwohner bestimmter Rechtsordnungen nicht verfügbar. Bitte beachten Sie die Verkaufsbeschränkungen für die betreffenden Produkte oder Dienstleistungen für weitere Informationen. Die Deutsche Bank gibt keine steuerliche oder rechtliche Beratung; potenzielle Anleger sollten sich vor Abschluss einer Investition von ihren eigenen Steuerberatern und/oder Anwälten beraten lassen.