In der Eurozone wächst die Angst vor einer langen Periode niedrigen Wachstums und niedriger Inflation, vor der „Japanisierung". Da die derzeitige Zentralbankpolitik voraussichtlich fortgesetzt wird, wenn auch mit gewissen Modifikationen im Jahr 2020, spiegelt die Eurozone im Großen und Ganzen das wider, was Japan seit Anfang der 1990er Jahre mehrere Jahrzehnte lang erlebt hat. Die Frage ist, ob die Eurozone diesen Trends widerstehen und verschiedene strukturelle Hindernisse überwinden kann.

In unserem CIO-Special – Wachstumsflaute bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag? – diskutieren wir die folgenden Themen:

  • Ursachen und Folgen der „verlorenen Jahrzehnte" für die japanische Wirtschaft. 
  • Ähnlichkeiten und Unterschiede beider Regionen hinsichtlich der Rahmenbedingungen und der politischen Reaktionen. 
  • Was die Eurozone von Japan lernen kann, was sie tun kann, um eine „Japanisierung" zu vermeiden, und warum es Gründe für Optimismus gibt.

 

Laden Sie hier eine PDF-Datei des vollständigen Berichts herunter. 

In Europa, im Nahen Osten und in Afrika sowie im asiatisch-pazifischen Raum wird dieses Material als Marketingmaterial betrachtet, in den USA ist dies jedoch nicht der Fall. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass Prognosen oder Ziele erreicht werden können. Prognosen basieren auf Annahmen, Schätzungen, Meinungen und hypothetischen Modellen, die sich als falsch erweisen können. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Renditen. Investitionen sind mit Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage kann sowohl sinken als auch steigen, und Sie erhalten möglicherweise zu keinem Zeitpunkt den ursprünglich investierten Betrag zurück. Ihr Kapital ist möglicherweise gefährdet.

Die Inhalte und Materialien auf dieser Website können als Marketingmaterial angesehen werden. Der Marktpreis einer Anlage kann sowohl fallen als auch steigen, und Sie erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück. Die auf diesen Webseiten enthaltenen Produkte, Dienstleistungen, Informationen und / oder Materialien sind möglicherweise für Einwohner bestimmter Gerichtsbarkeiten nicht verfügbar. Bitte beachten Sie die Verkaufsbeschränkungen für die betreffenden Produkte oder Dienstleistungen, um weitere Informationen zu erhalten. Die Deutsche Bank gibt keine Steuer- oder Rechtsberatung. Potenzielle Anleger sollten sich vor dem Eingehen einer Anlage von ihrem eigenen Steuerberater und / oder Anwalt beraten lassen.