Wachstum mit Hindernissen: Unser Update für Q3 2021

Wachstum mit Hindernissen: Unser Update für Q3 2021

In unserem jüngsten vierteljährlichem CIO Insights Report bewerten wir die Veränderungen in der Struktur der Weltwirtschaft und untersuchen einige der Wachstumsherausforderungen, die vor uns liegen könnten.

Viele Volkswirtschaften gewinnen nun wieder an wirtschaftlichem Schwung, unterstützt durch den anhaltenden Erfolg der Impfkampagnen gegen das Coronavirus. Die Hauptwachstumszahlen werden sich schnell erholen. Allerdings sollten wir die wirtschaftliche Erholung nicht mit einer Rückkehr zum Status quo vor der Pandemie gleichsetzen. Wir haben unseren Jahresausblick 2021 "Tektonische Verschiebung" genannt, und es wird Veränderungen sowohl in der Struktur der Weltwirtschaft als auch in der Wirtschaftspolitik geben. Viele dieser Veränderungen werden nicht einfach sein: Wir werden einige Wachstumsherausforderungen spüren. 

 

Die aktuelle Debatte um die Inflation ist ein Hinweis auf das, was vor uns liegen könnte. Hohe Inflationsraten sind sowohl ein Symptom für zugrunde liegende Veränderungen, als auch für die Unsicherheit des Marktes über die Auswirkungen dieser Veränderungen. Die Inflation kann viele Ursachen haben, darunter eine erhöhte Nachfrage als Reaktion auf die Beruhigung der Pandemie. Eine andere mögliche Ursache sind die Versorgungsunterbrechungen und Engpässe auf der Angebotsseite und die damit verbundenen Anpassungen der Volkswirtschaften an die neuen Gegebenheiten. Die Inflation ist daher zu einem gewissen Grad ein vorhersehbares Symptom der Wiedereröffnung. Doch unabhängig von ihren Ursachen und unabhängig davon, ob sie sich als vorübergehend erweist oder nicht, ist klar, dass die Inflation zu einer breiteren Debatte über politische Veränderungen und Marktvolatilität führen kann. 

 

In den kommenden Jahren wird es weitere Sorgen geben. Die laufende Diskussion über ein mögliches neues globales System zur Besteuerung von multinationalen Unternehmen ist ein Symptom für allgemeinere Sorgen über wirtschaftliche Ungleichheiten und die Beziehung zwischen Unternehmen und Regierungen. Dies wird auch Auswirkungen auf andere Herausforderungen haben, mit denen Regierungen konfrontiert sind, z.B. die Notwendigkeit, Einnahmen zu erzielen, um für Infrastrukturverbesserungen zu zahlen und viel höhere Schulden zu bedienen (insbesondere wenn sie sich zu höheren Kosten refinanzieren müssen).

"Einige Wachstumsherausforderungen werden vorübergehend sein, aber andere strukturelle Veränderungen werden längerfristig sein. Dies wird eine Situation sein, die wichtige und neue Investitionsmöglichkeiten, aber auch Risiken schaffen wird: Als Investoren müssen wir innovativ und offen für neue Ansätze bleiben."

Christian Nolting, Globaler Chief Investment Officer, Deutsche Bank International Private Bank

Wichtig zu verstehen ist auch, dass wir eine Periode sehr starken Wachstums erleben, während die geld- und fiskalpolitischen Rahmenbedingungen sehr locker sind und wohl auch so bleiben werden - selbst unter der Annahme eines gewissen Tapering (d.h. einer Reduzierung der Ankäufe von Vermögenswerten durch die Zentralbanken) und eines Rückgangs der fiskalischen Impulse. Die finanzielle Repression (d.h. künstlich niedrig gehaltene Realzinsen) wird weiterhin eine Reihe von Herausforderungen für Investoren mit sich bringen, auch für diejenigen, die nach berechenbaren Einkommensquellen suchen.

 

Ich denke, dass wir drei Punkte aus dieser ungewöhnlichen Mischung aus wirtschaftlichem Wandel und einer immer noch weitgehend akkomodierenden Wirtschaftspolitik mitnehmen können. 

 

Erstens ist dies eine Situation, die wichtige und neue Anlagemöglichkeiten schafft, aber auch eine Reihe von Risiken. Spannungen im Zusammenhang mit dem Wachstum sind ein normaler Teil jeder Erholung, aber die Portfolios müssen dagegen gewappnet sein. Die Gefahren im Zusammenhang mit einem "Marktüberfluss" und potenziellen Übertreibungen in einigen Anlageklassen verstärken die Argumente für ein ausgeklügeltes Risikomanagement in den Portfolios. 

 

Zweitens: Während einige Wachstumsherausforderungen vorüber sein werden, werden andere strukturelle wirtschaftliche Veränderungen von langer Dauer sein. Viele dieser Änderungen gehen der Pandemie voraus (z.B. die Digitalisierung, steigende Verschuldung), wurden aber zusätzlich durch sie beschleunigt. Weitere (z.B. Demografie) haben andere Treiber. Anlagestrategien müssen solche Veränderungen berücksichtigen. Unsere wichtigsten Anlagethemen (zusammengefasst auf Seite 14 - siehe vollständiger Bericht) konzentrieren sich auf zehn Bereiche des Wandels, die in einem Dreieck aus Technologie, Demografie und Nachhaltigkeit visualisiert werden. 

 

Drittens: Wir Investoren müssen innovativ und offen für neue Ansätze bleiben. Das wachsende Interesse an ESG Investitionen hat zu veränderten Bewertungen von Anlagepotenzialen und -risiken geführt. Infrastrukturinvestitionen zum Beispiel werden zunehmend im ESG-Lebenszykluskontext bewertet. Die Bepreisung von Kohlendioxid hat nun weitreichendere Auswirkungen auf Investitionen, da sich Länder mit "net zero" Emissionszielen auseinandersetzen. All dies wird weiterhin Auswirkungen darauf haben, wie wir alle das künftige Investitionsumfeld bewerten und darauf reagieren, selbst wenn die aktuellen Wachstumsherausforderungen nachlassen.  

 

Unser vollständiger CIO Insights-Bericht "Wachstum mit Hindernissen" enthält Wirtschaftsprognosen für die Jahre 2021 und 2022 sowie Zusammenfassungen der Aussichten einzelner Anlageklassen und Prognosen bis Ende Juni 2022. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise am Ende des Berichts für Disclaimer und Risikohinweise.

 

Hier können Sie ein druckerfreundliches PDF des vollständigen Berichts herunterladen.

 

Hier können Sie eine mobil-optimierte Version des vollständigen Berichts herunterladen.

5-investments-CIO-2021-Outlook.jpg

Wichtige Anlagethemen

Das TEDS Dreieck: Technologie | Nachhaltigkeit | Demografie

 

Erfahren Sie mehr über unsere wichtigsten Anlagethemen (Englisch)

1-our-daily-lives-CIO-2021-Outlook.jpg

Investitionsauswirkungen 2021

 

 

Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen unserer Investitionen im Jahr 2021. Wir haben diese in unserem Jahresausblick 2021, der im Dezember 2020 erschienen ist, identifiziert.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Erträge. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Ihr Kapital kann einem Risiko ausgesetzt sein. Die Leser sollten die Disclaimer und Risikohinweise am Ende dieses Dokuments beachten. Produziert im Juni 2021.


Der Inhalt und die Materialien auf dieser Website können als Marketingmaterial betrachtet werden. Der Marktpreis einer Investition kann sowohl fallen als auch steigen, und Sie erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück.   Die auf diesen Webseiten enthaltenen Produkte, Dienstleistungen, Informationen und / oder Materialien sind möglicherweise nicht für Einwohner bestimmter Gerichtsbarkeiten verfügbar. Bitte beachten Sie die Verkaufsbeschränkungen für die betreffenden Produkte oder Dienstleistungen, um weitere Informationen zu erhalten. Die Deutsche Bank gibt keine Steuer- oder Rechtsberatung. Potenzielle Anleger sollten sich vor Abschluss einer Anlage von ihren eigenen Steuerberatern und / oder Anwälten beraten lassen.