Rentenmarkt: Versteilerung der Zinsstrukturkurve

Indikatoren zum Geschäftsklima bestätigen die Fortsetzung des globalen Konjunkturaufschwungs, was die Anleihemärkte belastete und zu einer Versteilerung der Zinsstrukturdaten geführt hat.

  • Die Einkaufsmanagerindizes (PMI) in USA und Europa haben, wie auch andere vielbeachtete Geschäftsklimaindizes, den global synchronisierten Konjunkturaufschwung bestätigt und daher die Staatsanleihemärkte belastet. Die Renditen 10jähriger Staatsanleihen stiegen vergangene Woche zwischen 8 und 10 Basispunkten an und die Zinsstrukturkurven wurden steiler.
     

  • Die Anleger am Anleihemarkt scheinen auch eine etwas defensivere Haltung eingenommen zu haben, weil in der kommenden Woche in einer Reihe von Ländern Inflationsdaten veröffentlicht werden. Inflationsmaße haben sowohl in USA als auch in Europa seit Sommer eine gewisse Bodenbildung gezeigt und könnten noch etwas weiter steigen. Basiseffekte von den Energiepreisen sollten keinen so deutlichen inflationsdämpfenden Einfluss mehr ausüben und die Deflationsrisiken haben nachgelassen.
     

  • Eine andere interessante Beobachtung ist die Tatsache, dass die Unsicherheiten in Zusammenhang mit den Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien den Markt für spanische Staatsanleihen unterstützen. Die Anleger am Rentenmarkt scheinen die Situation als innenpolitische Angelegenheit in Spanien zu bewerten und Staatsanleihen scheinen dabei weiter als „sicherer Hafen“ angesehen werden. Der Renditeabstand 10jähriger spanischer Staatsanleihen zu Bundesanleihen hat sich verringert.
     

  • Die Signale für den robusten Konjunkturausblick haben europäische Unternehmensanleihen unterstützt. Die Neuemissionstätigkeit wurde am Markt gut verarbeitet und der Renditeabstand von Unternehmensanleihen zu Staatsanleihen hat sich weiter verringert.

Steilheit der Zinsstrukturkurven in USA und Europa 

Quelle: Bloomberg Finance LP, Deutsche Bank AG. Stand: 25. Oktober 2017.

Christian Nolting
Global Chief Investment Officer (CIO)
Quelle: CIO Bulletin, 27. Oktober 2017