US-Anleihen

Renditen kurzfristig seitwärts erwartet

Mit geringeren politischen Risiken in Europa (z.B. Präsidentschaftswahl in Frankreich) und einem soliden Beginn der Berichtssaison des 1. Quartals 2017 wurden Anlagen in den sogenannte „sicheren Häfen“ reduziert und die Renditen von Staatsanleihen sind seither leicht angestiegen.

 

Langfristig gehen wir davon aus, dass sich die Anleiherenditen nach oben bewegen werden. Kurzfristig dürften die Renditen aus einigen Gründen in einem Seitwärtsband verharren:

 

Politische Unsicherheit: US-Präsident Trump hat in den ersten 100 Tagen im Amt zügig eine Reihe von Dekreten zur Umsetzung von Wahlkampfversprechen erlassen. Die Kurse chancenorientierter Anlageklassen sind in Erwartung wachstumsorientierter Politikmaßnahmen der Regierung Trump deutlich gestiegen. Sollten diese Maßnahmen aber ins Stocken geraten und/oder die Inflationserwartungen zurückgehen, dürften die Renditen nachgeben.

 

Wachstumssorgen:In der neuen Woche wird eine Reihe wichtiger Wirtschaftsdaten veröffentlicht, die Einfluss auf den Zinsanhebungspfad der US-Notenbank (Fed) haben könnten. Sollten die realwirtschaftlichen Daten nicht den Rückstand zu den robusten Ergebnissen der umfragebasierten Geschäfts-und Konsumklimaindizes aufholen, dürfte das Potenzial für Renditeanstiege begrenzt bleiben.

 

Geldpolitische Unsicherheiten: Nächste Woche tritt der geldpolitische Ausschuss der Fed zusammen und die am Terminmarkt ableitbare Wahrscheinlichkeit einer US-Leitzinsanhebung im Mai liegt bei lediglich 11%. Die entsprechende Wahrscheinlichkeit für eine Leitzinsanhebung im Juni (unsere Erwartung) liegt derzeit bei etwa 70%, dürfte aber von Ausblick und Erwartung einer Beschleunigung des Wirtschaftswachstums (nach dem vergleichsweise schwachen Ergebnis von 0,7% i. 1.Quartal) abhängen.

Die Renditen folgen dem Überraschungsindex der volkswirtschaftlichen Daten.

 

Quelle: FactSetResearch Systems Inc., Deutsche Bank WealthManagement.

Stand: 21. April 2017.

 

Larry V. Adam

CIO Americas and Global Chief Investment Strategist

Quelle: CIO Bulletin, 28. April 2017