Öl und Gold

Der jüngste Ölpreisanstieg dürfte durch eine Angebotsausweitung begrenzt werden, während die Goldpreiserholung von kurzer Dauer sein sollte.

Rohöl stieg am 31. Juli über die Marke von 50 US-Dollar pro Fass WTI*, fiel allerdings danach leicht zurück. Dennoch liegt der Preis mehr als 10% über dem kürzlich am 07. Juli erreichten Tief. Der jüngste Anstieg wurde vor allem von offiziellen US-Schätzungen über einen Lagerrückgang von 3,3 Mio. Fass in der letzten Woche getrieben. Damit fielen die Lagerbestände die fünfte Woche in Folge.


Nach wie vor wollen wir darauf hinweisen, dass die globale Ölproduktion wahrscheinlich hoch bleiben dürfte. Die OPEC**-Produktion ist mit 32,55 Mio. Fass pro Tag (vs. 32,23 am 31. Januar) leicht höher als zu Beginn des Jahres, als das Kartell begann, die im November 2016 vereinbarten Förderkürzungen umzusetzen. Darüber hinaus bleibt die Anzahl aktiver US-Bohrplattformen höher als vor einem Jahr. Sie stieg letzte Woche leicht auf 766, mehr als das Doppelte als ein Jahr zuvor.

 
“Das globale Ölangebot und die erwartete Umkehr der US-Dollarstärke sollten nachhaltige Anstiege des Ölpreises begrenzen.”


In den nächsten 12 Monaten dürfte die höhere globale Nachfrage (ein Ergebnis des höheren globalen Wachstums und der widerstandsfähigen Wirtschaft in China) Ölpreise oberhalb von 45 US-Dollar pro Fass unterstützen. Das globale Angebot und die erwartete Umkehr der US-Dollarstärke sollten die Preisanstiege aber in der Nähe von 50 US-Dollar pro Fass begrenzen. Wir rechnen Ende Juni 2018 mit Ölpreisen von 50 US-Dollar/Fass WTI.


Der Goldpreis hat sich derweil vom jüngsten Tief bei 1.214 US-Dollar am 10. Juli auf 1.270 US-Dollar pro Unze befestigt. Dabei erwies sich der US-Dollar als ausschlaggebender Treiber. Wir sehen Gold Ende Juni 2018 bei 1.200 US-Dollar pro Unze. Dabei dürfte ein Rückschlag im US-Dollar bei zwei weiteren US-Zinserhöhungen Gold etwas unter die gegenwärtigen Niveaus drücken.

Quelle: Bloomberg Finance L.P., Deutsche Bank AG. Stand: 2. August 2017

* WTI steht für US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate

** OPEC (Organisation of Petroleum Exporting Countries) Organisation erdölexportierender Länder

Markus Müller

Global Head
CIO Office
Quelle: CIO Bulletin, April 28, 2017